Suchergebnis

Unterrichtseinheit  Elektromotor

Inhaltsverzeichnis

Beispiel-Unterrichtseinheiten

Motortyp NEO

Allen Motoren gemeinsam ist ein  Rotor aus Schweißdraht 3 mm:

Wichtig ist die möglichst reibungsarme Lagerung der Achse und ebenso ein genau dosierbarer Andruck der Schleifkontakte.

Je näher sich die Magnetpole gegenüberstehen, um so größer ist das erzeugte Drehmoment des Motors. Sie dürfen sich jedoch andererseits auf gar keinen Fall berühren!

Hier ist es besonders wichtig, die Bohrungen in den seitlichen Lagerhölzern exakt vorzunehmen.

Seitenansicht des Motors: Der Andruck der Schleifkontakte lässt sich einfach dosieren.

Wenn sich die Magnetpole von Rotor und Stator gegenüberstehen, wird die Stromrichtung umgepolt.

Hier 3 weitere Elektromotoren vom Typ NEO
mit anderen Bauformen des Stators:

Stator uförmig aus Schweißdraht

Stator aus massivem Eisenblech

Stator aus Lochstreifen

Hier werden zwei Lochblechstreifen als Stator verwendet.


Sie werden mit langen Schrauben M3 an den Rotorlagern befestigt. Mit Unterlegscheiben und Zusatzmuttern lässt sich der Abstand des Stators zum Rotor genau einstellen.

Diese Website verwendet Cookies.
Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung für Details.

Entfernt das Zustimmungscookie aus Ihrem Browser.

OK

Entfernen

Setzt ein technisches Cookie, das aufzeichnet, dass Sie die Zustimmung verweigern. Es wird nicht nochmals nachgefragt werden.

Verweigern