Versuche zum Stromkreis

 

In der Glühlampe wird ein elektrischer Leiter durch elektrischen Strom aufgeheizt und dadurch zum Leuchten angeregt.  Die Temperatur der Glühwendel beträgt je nach Bauform ca. 1500–3000 °C.  
Das Problem dabei: Je heißer der Glühdraht  wird, um so eher neigt er zum Verbrennen oder Verdampfen. Deshalb befindet sich der Glühdraht in einem Glaskolben, der frei ist von Sauerstoff, weil in ihm ein Vakuum erzeugt und dann mit Stickstoff aufgefüllt wurde.

Da die Lichtausbeute im Vergleich zum Energieverbrauch geringer ist als bei der LED, wurde in der EG der Verkauf von Glühbirnen untersagt.

Dieses Arbeitsblatt online bearbeiten und ausdrucken!

Breadboard mit Prüfvorrichtung 

Probiere auf dem Breadboard aus, welche Glühbirnen korrekt angeschlossen sind und wähle oben aus, was passiert!


Bau einer Lampenfassung

Baue eine Fassung für die Glühbirne

und teste sie auf dem Breadboard

 

Diese Website verwendet Cookies. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung für Details.

OK