ARDUINO kennen lernen - Startseite für Schüler

Warum lerne ich etwas über den ARDUINO im Technikunterricht?

Mit Mausklick kannst Du das Bild vergrößern!

Arduino - was ist das?


Bei Arduino handelt es sich um eine Plattform, die es jedem Menschen ermöglichen soll, die eigenen technischen Ideen in die Tat umzusetzen. Umfangreiche IT-Kenntnisse sind dafür in der Regel nicht notwendig.

Zum einem besteht Arduino aus einer Platine mit Mikrocontroller, also einer Art Mini-PC. Zum anderen ist Arduino eine Software, mit der jeder Programme für den Mini-PC schreiben kann.


Das erste ARDUINO-Board wurde 2005 in Italien entwickelt.
Inzwischen gibt es viele unterschiedliche ARDUINO-Boards, die auch von verschiedenen Herstellern angeboten werden -oft auch mit einem ganzen Satz von Zubehör.


 

Nachdem Du dieses Video gesehen hast, weißt Du, warum es wichtig ist, etwas darüber zu lernen:

Automation gewinnt immer mehr an Bedeutung im Alltagsleben und natürlich erst recht in der industriellen Produktion.

Ampeln zum Beispiel werden schon lange nicht mehr mit der Hand geschaltet - das besorgen Programme - wie sie zum Beispiel auch auf einem ARDUINO laufen könnten.

 


Der ARDUINO-UNO ist eine kleine Platine mit einem USB-Anschluss, einem Mikrocontroller und einer Vielzahl von Anschlüssen, Pins genannt.

Der Mikrocontroller von ATMEL (der ATMEGA 328P) ist das wichtigste Bauteil auf dem ARDUINO.  Es ist eine Art kleiner Computer, den man programmieren kann. Programmiert wird das Arduino-Board über die Arduino-Software, auch Arduino IDE (Integrated Development Environment) genannt.
Die Stromversorgung erfolgt über ein 9V-Netzteil oder über ein USB-Kabel, das gleichzeitig die Verbindung zum Computer herstellt. 

Sechs der digitalen Pins können zur analogen Ausgabe, z.B. zum Dimmen von LEDs verwendet werden (Pins 3,5,6,9,10 und 11).

Eine kleine LED ist direkt mit dem Pin 13 verbunden.

mittelgroßes Breadboard, das über den ARDUINO mit Gleichspannung 5 V versorgt wird.

Der ARDUINO UNO R3 :

Die Versuche erfolgen auf einem Breadboard (Steckbrett / Experimentierplatte). Es ist eine Steckplatine mit vielen Steckkontakten im Abstand von 2,54 mm, in die man elektrische Bauteile stecken und miteinander verbinden kann ohne zu löten. Es gibt sie in unterschiedlichen Größen.
Hier verwende ich ein mittelgroßes Breadboard, das über den ARDUINO mit Gleichspannung 5 V versorgt wird. Im ARDUINO ist eine Sicherung integriert, die bei Kurzschluss den Stromfluss unterbindet.


> Information zum Steckbrett

Für die  ersten Versuche verwenden wir LED`s.

> LED und Widerstand kombinieren

ARDUINO und USB-Kabel


Wenn Du an einem fertig eingerichteten Computer sitzt, klicke auf


Für die Versuche mit dem ARDUINO benötigt man einen ARDUINO
mit USB-Kabel und einen Computer.

Leider kann der ARDUINO nicht mit dem IPAD gesteuert werden.
Für die Installation der ARDUINO-Software klicke auf

Diese Website verwendet Cookies. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung für Details.

OK